Skip to main content

 

In den letzten Jahren sind Whisky Steine unter Whiskytrinkern immer mehr ein Thema. Als Alternative zu Eiswürfeln versprechen Sie verschiedene Vorteile. Sie sollen den Whisky-Geschmack nicht verfälschen und gleichzeitig ähnliche Kühleigenschaften, wie die klassischen Eiswürfel bieten. Aber stimmt das?

In diesem Ratgeber erklären wir die verschiedenen Whiskystein-Arten, vergleichen Sie mit herkömmlichen Eiswürfeln und klären, für wen Whiskey Steine geeignet sind.

Was sind Whiskeysteine?

Whiskeysteine sind wiederverwendbare Eiswürfel, die den Whisky kühlen.

Beim Abkühlen jedes Getränks wird die Wärme des Getränks auf das kühlende Objekt wie Eis oder in diesem Fall auf die Whisky-Steine übertragen. Ein Eiswürfel nimmt die Wärme des Whiskeys auf. Das bringt ihn zum Schmelzen. Das geschmolzene Eis kühlt dann die Flüssigkeit um den Eiswürfel herum ab. Da die Whisky-Steine jedoch nicht schmelzen, wenn sie im Getränk sind, absorbieren sie nur die Wärme des Whiskys, wodurch die Steine wärmer werden. Der Kühleffekt der Steine ist also irgendwann vorbei. Dafür versprechen die Whiskey-Steine unverwässerten Whisky-Geschmack. Schließlich gelangt keine zusätzliche Flüssigkeit in das Getränk.

Whiskeysteine aus Speckstein, Granit oder Edelstahl?

Whiskystein ist nicht gleich Whiskey-Stein. Mittlerweile gibt es Kühlsteine aus verschiedenen Materialien, die alle Vor- und Nachteile haben. Wir erklären die verbreitetsten Materialien.

Speckstein

Whisky Steine aus Speckstein sind am verbreitetsten und am längsten auf dem Markt. Speckstein ist ein recht weicher, aber schwerer Stein. Sie müssen 5 Stunden eingefrorenen werden. Die Kühldauer ist nicht besonders hoch. Im Prinzip wurden Whisky Steine aus Speckstein also von der technischen Entwicklung überholt und de facto überflüssig gemacht.

Edelstahl

In letzter Zeit werden immer mehr Whisky Steine aus rostfreiem Stahl hergestellt und auf den Markt gebracht. In der Tat hat Edelstahl gegenüber Speckstein einige Vorteile.

Das Material ist antibakteriell, korrosionsbeständig und langlebig. Nach etwa 2 Stunden im Gefrierfach sind die Steine bereit. Innen befindet sich bei Whiskey-Steinen aus Edelstahl ein Gel, das die Kälte besonders gut speichert und den Stein bzw. das Getränk länger kalt hält.

Zudem kühlen die wiederverwendbaren Eiswürfel aus Edelstahl auch andere alkoholische und alkoholfreie Drinks gut und lange. Sie können immer wieder verwendet werden, ohne dass sie sich abnutzen, und werden in einem eigenen Beutel geliefert, sodass sie leicht zu lagern sind.

Granit

Auch Granit sieht man in letzter Zeit häufiger als Material für Whisky Steine. Granit besitzt allerdings nicht so gute Kühleigenschaften wie das Pendant aus Edelstahl. Dafür bleibt der Geschmack am authentischsten, denn Kälte verändert das Geschmacksprofil von Whiskey teilweise signifikant. Ein Vorteil der Whiskysteine aus Granit ist, dass sie nicht schmelzen, und das bedeutet, dass Ihr Whisky nicht verdünnt wird. Allerdings kühlen sie den Whisky auch nicht so gut wie Edelstahl oder alltägliche Eiswürfel. Weil Granit-Whisky-Steine nicht so gut kühlen, verfälschen sie aber das Aroma und den Geschmack nicht so stark. Granit-Whisky-Steine gefrieren in zwanzig bis dreißig Minuten, und sie können in der Spülmaschine gereinigt werden.

Fazit: Welches Material ist am besten für Whisky Steine?

Whisky Steine aus Edelstahl sind aktuell die beste Alternative zum Eiswürfel – werden aber in Puncto Kühlleistung von Eiswürfeln nach wie vor geschlagen. Edelstahl-Steine kühlen den Whisky stärker herunter und halten ihn länger kalt.

Aber das macht Whiskey Steine aus Speckstein oder Granit nicht obsolet: Wer seine Whisky-Drinks sowieso gerne etwas wärmer trinkt oder nur Single Malt Whisky trinkt, der wird auch mit Specksteinen oder Granit-Whisky-Steinen das gewünschte Ergebnis erzielen.

Für viele Whiskeysorten bleiben aber weiterhin die bekannten Eiswürfel die beste Wahl. Zu würzig und kräftig sind bestimmte Bourbon-Whiskey-Sorten, als dass man sie unverdünnt in Ihrer ganzen Pracht und Wuchtigkeit zu fassen bekäme.

Whisky Scheiben: Eine Alternative zum Whisky Stein?

Whiskey Scheiben funktionieren im Prinzip genau wie Whiskysteine. Der Unterschied vor allem optischer Natur. Während man für den Whisky mit Steinen in der Regel drei kleine Steine nutzt, benutzt man nur eine Scheibe für die Kühlung des Whiskys. Insbesondere für Firmen sind die Whiskyscheiben interessant, dass sie durch ihre große Oberfläche gut gebrandet werden können. Für Endverbraucher ist eine Whiskyscheibe kaum sinnvoll. Auch das Trinken gestaltet sich oft unpraktisch, weil die Scheibe sich beim Heben des Glases in Richtung der Lippen bewegt – ein eher unangenehmes Gefühl.

Wie gut funktionieren Whiskeysteine: Whisky Steine vs. Eiswürfel

Eiswürfel schmelzen, Whisky Steine nicht – und das ist ein Problem. Nichts kühlt ein Getränk so gut wie Eis. Eis kühlt die Flüssigkeit nicht einfach durch Kontakt. Stattdessen findet beim Kühlen eine Energieübertragung zwischen dem Whisky und dem Eis statt. Der Eiswürfel absorbiert einen Teil der Wärme des Whiskeys. Dadurch steigt die Temperatur auf der Oberfläche der Eiswürfel über den Gefrierpunkt – das Eis schmilzt. Das geschmolzene Eis kühlt dann den Whiskey ab. Da der Whiskystein nicht schmelzen kann, wird er wärmer, wenn er die Wärme und Energie des Whiskys aufnimmt. So kühlt der Stein den Drink kurzzeitig, nimmt dann aber die Temperatur des Whiskeys auf. Dann kühlen die Steine den Drink nicht mehr. Wenn Sie den Drink mit sehr vielen Whiskysteinen füllen würden, wäre eine ähnliche Kühlwirkung wie mit Eis möglich. Das scheitert dann aber an der Begrenzung des Platzes im Glas.

Das Hauptargument für die Verwendung eines Whiskey Steins ist, dass Whiskey Steine im Gegensatz zu Eis nicht schmelzen und somit ein Getränk verdünnen. Dieses Argument entpuppt sich in vielen Fällen als ein wichtiges Argument gegen die Verwendung von Whiskey-Steinen. Denn die Verdünnung eines Getränks durch das Schmelzen von Eiswürfeln ist bei Whisky oft gewollt.

  • Schmelzende Eiswürfel kühlen den Whisky nicht nur schnell ab, sondern balancieren auch die rauen Noten des hochprozentigen Alkohols, wodurch ein nuanciertes Geschmacksprofil entsteht. Wenn Ihr Whiskey also einen runderen, weicheren Geschmack haben soll, servieren Sie ihn am besten mit echtem Eis.
  • Wenn Sie einen kräftigen, warmen Whiskey bevorzugen, genießen Sie das Getränk einfach pur – sie benötigen dann weder Whiskysteine noch Eiswürfel.
  • Wollen Sie dagegen ihren Whiskey möglichst pur, aber gleichzeitig kühl mit seinem vollen Geschmacksprofil genießen, sind Whiskey Steine eine gute Alternative.

Wer braucht Whisky Steine?

Wir  haben nun geklärt, dass Whisky Steine niemals ein vollwertiger Ersatz für Eiswürfel sein können. Aber das macht sie nicht überflüssig. Wir klären sinnvolle Anwendungsbereiche für Whiskey Steine.

Whiskey-Connaisseure, die ihren Whisky kalt und pur genießen wollen

Wir haben bereits skizziert, dass Whisky Steine nur für eine bestimmte Gruppe von Whisky-Fan geeignet sind. Trinken Sie ihren Whisky gerne pur und legen Wert auf eine gewisse Kälte, sind Whisky-Steine das Mittel der Wahl.

Für Whisky-Neulinge zum Ausprobieren

Auch Neulingen in der faszinierenden Welt des Whiskys empfehlen wir, die Whisky Steine zumindest einmal auszuprobieren. Nur wenn Sie alle Varianten einmal probiert haben, können Sie wirklich urteilen, ob die Steine für Sie und Ihren Geschmack geeignet sind.

Whisky Steine als Geschenk

Am verbreitetsten sind Whisky Steine sicherlich als Geschenk. Nicht umsonst findet man auf Amazon viele Whisky-Steine Geschenk Sets. Sie sind ein netter Gag und sorgen mit Sicherheit für ein bisschen Staunen. Zudem können die Whiskey Steine je nach verwendetem Material direkt ausprobiert werden. Da Whisky Steine, solange Sie nicht aus Speckstein bestehen, für jedes beliebige Getränk verwendeten werden können, passt das Geschenk nicht nur für Whiskytrinker. Selbst Menschen, die keinen Alkohol trinken, werden mit diesen wiederverwendbaren Eiswürfeln Ihre Freude haben.

Whisky-Steine gibt es mittlerweile extrem viele auf Amazon und im Fachgeschäft. Als Laie ist es schwer, den Überblick nicht zu verlieren und den richtigen Whiskey Stein zu finden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!